Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

  • Leistungsbeschreibung

    Hilfebedürftige Ausländer/innen, die sich tatsächlich im Bundesgebiet aufhalten und die 

    • eine Aufenthaltsgestattung nach dem Asylverfahrensgesetz besitzen oder 
    • vollziehbar zur Ausreise verpflichtet sind oder 
    • Ehegatten oder minderjährige Kinder der in den Nummern 1 und 2 bezeichneten Ausländer sind

    erhalten Bar- und Sachleistungen für Flüchtlinge nach dem Asylbewerberleistungsgesetz.


    Es handelt sich dabei um Leistungen, die bei dem oben genannten Personenkreis an Stelle der Sozialhilfe gewährt werden. Zu gewähren ist der notwendige Bedarf an Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheits- und Körperpflege und Gebrauchs- und Verbrauchsgütern des Haushalts. 

  • Verfahrensablauf

    Nach Eingang aller entscheidungsrelevanter Unterlagen wird zeitnah über den Antrag entscheiden.

  • Voraussetzungen
    • Hilfebedürftige Ausländer,
    • die zur Wohnsitznahme in Gronau verpflichtet sind und
    • eine Aufenthaltsgestattung nach dem Asylverfahrensgesetz besitzen oder vollziehbar zur Ausreise verpflichtet sind oder Ehegatten oder minderjährige Kinder der zu den Nummern 1 und 2 bezeichneten Ausländern sind
  • Welche Unterlagen werden benötigt?
    • Identitätsnachweis
    • Zuweisungsbescheid
  • Welche Fristen muss ich beachten?

    Leistungen werden ab dem Tag der Antragstellung gewährt.

  • Bearbeitungsdauer

    14 Tage nachdem die Antragsunterlagen vollständig eingereicht wurden.

  • Rechtsgrundlage
  • Rechtsbehelf

    Widerspruch


An wen muss ich mich wenden?

Buchstabe A-J : Herr Mönnigmann

Buchstabe K-Z: Herr Klümper

Zuständige Abteilungen
Zuständige Mitarbeitende
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.