Pilotprojekt „Übergang Kita-Grundschule“

Pilotprojekt „Übergang Kita-Grundschule“

Im Schuljahr 2017/2018 wurde das Projekt „Inklusiver Übergang Kita-Grundschule“ als eine direkte Maßnahme des ersten Inklusionsplans Bildung für die Stadt Gronau gestartet. Ziel des Inklusionsplanes ist es, jedem Kind in Gronau die gleichberechtigte Teilhabe am örtlichen Regel-Bildungsangebot zu ermöglichen. Unter inklusiver Perspektive gilt die Phase der Einschulung als besonders sensibel.

Während früher der überwiegende Teil der Kinder den häufig als krisenhaft empfundene Übergang von der Kita in die Grundschule problemlos bewältigt hat, legen neuere Studien nahe, dass lediglich 40 % der Kinder alle Anforderungen erfüllen, um einen gelungenen Start in die Schule zu schaffen.

Aus diesem Grund wurde das Projekt initiiert und mittlerweile entwickeln 4 Mitarbeiterinnen (eine in Epe und drei in Gronau) Maßnahmen, Angebote und Ideen. Dabei arbeiten diese eng mit den Kitas und Grundschulen zusammen. Die Angebote und Maßnahmen beinhalten beispielsweise die Begleitung von angemeldete Kinder im letzten halben Kitajahr. Des Weiteren werden Kita-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, Eltern und Sorgeberechtigte in verschiedener Hinsicht bei vorschulischen Problematiken unterstützt und beraten. Auf diese Weise sollen den Kindern sowie den Eltern Ängste vor der Einschulung genommen werden.

Um weitere Informationen zum Projekt und dem Thema zu vermitteln, haben die Mitarbeitenden einen Flyer entwickelt. Dieser kann hier heruntergeladen werden:

Das Team des Gronauer Pilotprojektes „Übergang Kita-Grundschule“
Das Team bietet Hilfestellungen für Eltern von Kindern an, die nach der Kita eine Grundschule in Gronau oder Epe besuchen und voraussichtlich Unterstützungsbedarf haben werden. Sie können das Team entweder telefonisch oder aber per Mail erreichen:

E-Mail: n.wenzel@gronau.de 

Telefon: 02562 96 44-871 oder -872

Mobil: 0151 619 077 20

Weitere Nummern und Mailadressen entnehmen Sie bitte dem Flyer.