Denkmal Morgenstern-Siedlung

Die Morgensternsiedlung, eine Textilarbeitersiedlung, gilt zu Recht als architektonisches Kleinod. Die Siedlung wurde einheitlich geplant und mit abwechslungsreichen Stadträumen ausgeführt. Sie zählt mit 202 Gebäuden und den dazugehörigen Torbögen zu den größten, nach den Prinzipien der Gartenstadtbewegung errichteten, Siedlungen in Nordrhein-Westfalen.

Trotz einiger Veränderungen bietet die Siedlung bis heute jedoch noch ein sehr einheitliches Bild. Um den unverwechselbaren Charme und Charakter der Siedlung zu erhalten, hat die Stadt Gronau ein Informationshandbuch erstellt, das Ihnen als Arbeitshilfe dienen soll. Ziel des Handbuchs ist es, die Zusammenarbeit der Denkmaleigentümer mit der Denkmalbehörde zu fördern und die Eigenverantwortung der Bewohner für den Erhalt des einheitlichen Gestaltungsbildes zu stärken.

Ostbogen Morgensternsiedlung

Des Weiteren stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unteren Denkmalbehörde gerne mit Rat und Tat zur Seite; sie beraten Sie bei allen beabsichtigten Veränderungen, denn die Stadt Gronau möchte gemeinsam mit Ihnen als Denkmaleigentümer dafür Sorge tragen, dass die Einzigartigkeit der Siedlung für Bewohner und Besucher auch in der Zukunft gewahrt bleibt.



Ihre Ansprechparter

Öffnungszeiten

Jetzt geöffnet:
- Uhr
Montag
- Uhr
Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
Freitag
- Uhr

(Orts-)Termine auch nach Vereinbarung möglich

Keine Mitarbeiter gefunden.

Downloads

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.