Baum- und Artenschutz bei Bauvorhaben

Viele einheimische Tier- und Pflanzenarten sind zunehmend in ihrer Existenz bedroht, da ihr Lebensraum zerstört wird.

Zusätzliche Gesetze wie das Bundesnaturschutzgesetz sollen dieser Entwicklung entgegenwirken.

Beachten Sie zur Einhaltung der Gesetzeslage zum Baum- und Artenschutz unter anderem folgendes:

  • geschützte Tierarten dürfen nicht verletzt oder getötet werden
  • Fortpflanzungs - und Ruhestätten geschützter Tierarten dürfen nicht beschädigt oder zerstört werden
  • im Zeitraum vom 1.3. bis 30.09 eines jeden Jahres dürfen Hecken, Röhricht und Schilf nicht abgeschnitten gerodet oder zerstört werden
  • Straßenbäume und Straßenbegleitgrün im öffentlichen Raum sind zu schützen und zu erhalten
  • Garagen und Zufahrten sind so zu planen, dass keine städtischen oder anderweitig geschützten Bäume beeinträchtigt werden
  • Bäume außerhalb von gärtnerisch genutzten Flächen, außerhalb von Wald und außerhalb von Kurzumtriebsplantagen dürfen im Zeitraum von 01.03. bis 30.09. eines jeden Jahres nicht gefällt werden
  • Vor dem Fällen von Bäumen ist sicherzustellen, dass der Artenschutz gewährleistet wird.

Werden Baum- und Artenschutzbestimmungen bei Bauvorhaben nicht beachtet, kann dies zu ärgerlichen Konflikten, Verzögerungen, Baustopps oder/und Bußgeldern führen.

Beachten Sie daher unbedingt das Merkblatt!

Für Rückfragen zum Baumschutz im Zusammenhang mit baulichen Maßnahmen steht der Umweltreferent der Stadt Gronau, Peter Goßmann, Tel. 02562-12340, zur Verfügung.
Bei Fragen zum Artenschutz bietet außerdem die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Borken, Frau Katemann – Tanai, Tel. 02861-821412, kompetente Beratung an.

Ihr Ansprechpartner

Referat für Natur- und Umweltschutz

Öffnungszeiten

Jetzt geöffnet:
- Uhr
Montag
- Uhr
Dienstag
- Uhr
Mittwoch
- Uhr
Donnerstag
- Uhr
Freitag
- Uhr
Keine Mitarbeiter gefunden.

Fragen zum Artenschutz beantwortet außerdem die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Borken

Downloads

Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.