9 helle Holzwürfel, von denen jeder einen Buchstaben des Wortes Karriere und einem Ausrufezeichen in schwarzer Farbe trägt.
Bachelor of Laws "Allgemeine Verwaltung" (m/w/d)


  • Du bist auf der Suche nach einem Studium mit rechtswissenschaftlichem Schwerpunkt?
  • Du hast aber auch Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Themen?
  • Du möchtest bei Deinem Studium gerne Theorie und Praxis miteinander verbinden?
  • Du bist kommunikativ und hast Spaß am Umgang mit Menschen?
  • Du bist aufgeschlossen, kreativ, leistungsbereit und erfasst gut Zusammenhänge?


Dann ist das Studium zur/zum Bachelor of Laws bei der Stadt Gronau und die dortige Kombination aus Studium und Praxis genau das Richtige für Dich!

Das Studium erfolgt an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV NRW) am Standort Münster. Neben dem rechtswissenschaftlichen Schwerpunkt werden auch wirtschaftliche (VWL, BWL) und sozialwissenschaftliche Fächer und Inhalte gelehrt. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums erhältst Du den akademischen Grad „Bachelor of Laws“ verliehen und bist für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals "gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst") befähigt.

Neben den theoretischen Abschnitten an der HSPV NRW wirst Du in mehreren Praxisphasen in den unterschiedlichsten Bereichen der Stadtverwaltung eingesetzt.

Als Bachelor of Laws bist Du nach erfolgreichem Studium befähigt Fach- und Führungsaufgaben der Kommunalverwaltung wahrzunehmen. Du kannst sodann in nahezu jedem Fachdienst der Stadt Gronau eingesetzt werden und dort Deine Stärke für die Stadt und die Bürgerinnen und Bürger einsetzen.

  • Voraussetzungen für eine Einstellung

    Schulische Voraussetzungen

    • Volle Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife


    Persönliche Voraussetzungen

    Du solltest

    • kontaktfreudig, kommunikativ und leistungsorientiert sein.
    • eine hohe soziale Kompetenz mitbringen.
    • an den Aufgaben einer Kommunalverwaltung interessiert sein.
    • ein ausgeprägtes Interesse für rechtliche Sachverhalte und Zusammenhänge und die Arbeit mit dem bzw. am Gesetz mitbringen.
    • über ein gutes Organisationstalent verfügen.
    • Spaß am Umgang mit Akten, Formularen, Gesetzen, Statistiken und Zahlen haben.
    • ein eintragungsfreies Führungszeugnis vorweisen können.


    Da Du während des Studiums/der Ausbildung bereits zur Beamtin/zum Beamten auf Widerruf ernannt wirst,

    • darfst Du am Stichtag (01.09.) nicht älter als 38 Jahre sein (im Übrigen gelten die laufbahnrechtlichen Altersgrenzen nach § 14 LBG NRW).
    • musst Du die deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates besitzen (bzw. Alternativ die eines durch § 7 Abs. 1 Nr. 1 lit. b, c BeamtStG umfassten Staates).


    Weitere Voraussetzungen

    • Bestehen des Auswahlverfahrens inkl. vorgeschaltetem Online-Einstellungstest.


  • Auswahlverfahren

    Nach dem Eingang Deiner Bewerbung prüfen wir zunächst Deine Unterlagen. Bei positiver Bewertung Deiner Bewerbung sowie überzeugenden Schulnoten wirst Du in einem nächsten Schritt zu einem Eignungstest eingeladen. Dieser wird seit einigen Jahren ausschließlich online durchgeführt. Hierbei arbeiten wir mit einem externen Anbieter zusammen, der den Test konzipiert hat, durchführt und auch auswertet. Für Deine Zugangsdaten zum Online-Test ist unbedingt die Angabe einer aktuellen E-Mail-Adresse notwendig. Kontrolliere auch bitte regelmäßig Deinen Spam-Ordner, um eine etwaige Einladung zum Online-Test nicht zu verpassen.

    Nach Bestehen des Tests freuen wir uns, Dich in einem Vorstellungsgespräch persönlich kennen zu lernen. Neben der Ausbildungsleitung nimmt hieran in der Regel ein Mitglied des Verwaltungsvorstandes, eine Führungskraft aus dem Fachdienst Personal und Organisation und d. zuständige Ausbilder/in aus dem jeweiligen Aufgabenbereich teil. Überdies werden regelmäßig ein/e Vertreter/in des Personalrates, ein/e Vertreter/in der Jugend- und Auszubildendenvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte und – bei Vorlage einer Schwerbehinderung – die Schwerbehindertenvertretung teilnehmen.

  • Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

    Die Ausbildung beginnt bedarfsgerecht zum 01.09. eines Jahres und beträgt 3 Jahre.
    Die Bewerbungsphase endet stets Ende August des Vorjahres.

    • Nächster Einstellungstermin: 01.09.2021
    • Bewerbungsfrist: 31.08. des Vorjahres
  • Ausbildungsinhalte und -verlauf

    Die Ausbildung gliedert sich in theoretische und praktische Abschnitte, die sich gegenseitig abwechseln. Die theoretischen Inhalte werden Dir an der HSPV NRW in Münster beigebracht. Hier studierst du praxisnah in überschaubaren Kursen mit ca. 20 anderen Studierenden. Das Studium gliedert sich in vier Studienabschnitte mit einer Dauer von jeweils 16 bis 20 Wochen. Hinzu kommen besondere Studienelemente wie z. B. eine 9-wöchige Projektarbeit.

    Die Ausbildungsinhalte sind überwiegend juristisch geprägt. Der Mix aus rechtswissenschaftlichen (z. B. Staatsrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht, Bürgerliches Recht, Polizeirecht und Ordnungsrecht), wirtschafts-wissenschaftlichen (z. B. VWL, Öffentliche BWL und Rechnungswesen) und sozialwissenschaftlichen Fächern (z. B. Soziologie, Psychologie und Politik) macht die theoretische Ausbildung vielseitig und anspruchsvoll. Neben den Klausuren und Fachgesprächen schreibst Du zum Ende Deines Studiums eine Bachelorarbeit, die Du anschließend mit dem Kolloquium abschließt.

    Während der praktischen Ausbildung setzt Du die, an der HSPV theoretisch erlernten Inhalte in den verschiedenen Einheiten der Stadt Gronau in die Praxis um. Geschulte Ausbilderinnen und Ausbilder lernen Dich an und unterstützen Dich in den jeweiligen Fachdiensten. In dieser fachpraktischen Ausbildung wirst Du darauf vorbereitet, in allen Bereichen der Kommunalverwaltung selbstständig und teamorientiert zu arbeiten. Als „Allrounder“ sind Deine möglichen Einsätze so vielfältig und zahlreich wie die Aufgaben der Verwaltung selbst. Du lernst neben der Anwendung von Gesetzen und Rechtsvorschriften auch die Bürgerinnen und Bürger zu beraten und zu informieren.

    Insgesamt fünf solcher Praxisabschnitte wirst Du innerhalb Deines Studiums durchlaufen. Mögliche Einsätze könnten in den Bereichen „Personal und Organisation“, „Soziales“, „Sicherheit und Ordnung“, „Haushalt/Finanzen“, „Bauordnung“ oder „Kinder, Jugend und Familie“ sein. Am Ende eines jeden Praxisabschnitts erfolgt eine sog. Praxisprüfung, für deren erfolgreiches Bestehen „Credit-Points“ vergeben werden. Diese fließen wiederum in die Gesamtnote des Studiums mit ein.

  • Bezahlung während der Ausbildung

    Im Beamtenstatus erhältst du monatliche Anwärterbezüge in Höhe von derzeit 1.305,68 Euro (brutto). Je nachdem, ob Du verheiratest bist oder Kinder hast können sich die Bezüge ggfs. um weitere Zuschläge erhöhen.

    Als Beamtin/Beamter unterliegst Du nicht der gesetzlichen Sozialversicherungspflicht. So zahlt Dir die Stadt Gronau zu den Krankenkosten eine Beihilfe, die einen Teil der Kosten deckt. Den anderen Teil musst Du durch eine private Krankenversicherung absichern.

    Darüber hinaus zahlen wir Dir einen Anteil für Deine vermögenswirksamen Leistungen sowie eine Jahressonderzahlung, die bereits in den monatlichen Bezügen inkludiert ist. 

    Dein jährlicher Anspruch auf Erholungsurlaub während der Ausbildung beträgt 30 Tage.

  • Zukunftsperspektiven

    Ziel des Dualen Studiums ist es, Dich für Deine Tätigkeit als (zunächst) Stadtinspektor/in und Deine sich darauf aufbauende Verwaltungskarriere optimal vorzubereiten. Damit Deine theoretischen und praktischen Kenntnisse auch nach dem Studium aktuell bleiben, kannst Du dich durch regelmäßige Fortbildungsangebote und Seminare persönlich weiterentwickeln und Dir das notwendige Fachwissen aneignen.

  • Bewerbung

    Konnten wir Dein Interesse für eine Ausbildung bei uns wecken?

    Dann bewirb Dich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Bewerbungsportal.

    Solltest Du noch Fragen zur Ausbildung bei der Stadt Gronau oder Deinem gewünschten Ausbildungsberuf haben, kannst Du Dich gerne an unsere Ausbildungsleitung oder die Kolleginnen und Kollegen das Fachdienstes Personal und Organisation wenden.

Dein Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.
Keine Abteilungen gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.