9 helle Holzwürfel, von denen jeder einen Buchstaben des Wortes Karriere und einem Ausrufezeichen in schwarzer Farbe trägt.
Fachinformatiker/in Systemintegration (m/w/d)


Über 600 Beschäftigte in über 20 Fachdiensten, verteilt auf mehrere Dienststellen. Eine wachsende Schullandschaft sowie eine Vielzahl von städtischen Kindertagesstätten. Darüber hinaus eine Vielzahl fachspezifischer Anwendungsprogramme.

Um all den Aufgaben und Bereichen der Kommunalverwaltung gerecht zu werden bedarf es einer modernen und effizienten IT-Infrastruktur.

Diese zu warten, zu verwalten und weiterzuentwickeln sowie Anwenderinnen und Anwender zu betreuen und zu schulen sind spannende Aufgaben, die Dich im Beruf der Fachinformatikerin/des Fachinformatikers für Systemintegration erwarten werden.

  • Voraussetzungen für eine Einstellung

    Schulische Voraussetzungen

    • Mindestens Fachhochschulreife
    • Gute Noten in den Fächern Informatik, Mathematik und Englisch


    Persönliche Voraussetzungen

    Du solltest

    • ein großes Interesse an Themen und Inhalten der IT haben,
    • über eine hohe Leistungsbereitschaft und gutes Kommunikationsvermögen verfügen,
    • über ein gutes Organisationstalent verfügen,
    • teamfähig sein,
    • ein eintragungsfreies Führungszeugnis vorweisen können.


    Darüber hinaus solltest Du folgende Eigenschaften mitbringen:

    • Allgemeines intellektuelles Leistungsvermögen
    • Abstrakt-logisches Denken (z. B. Erarbeiten von komplexen Hard- und Softwarelösungen)
    • Rechnerisches Denken
    • Räumliches Vorstellungsvermögen (z. B. Verstehen von technischen Zeichnungen zum Aufbau von PC-Netzwerken)
    • Merkfähigkeit (z. B. einprägen und abrufen umfangreicher Kenntnisse zu mehreren Programmiersprachen)
    • Technisches Verständnis (z. B. Analysieren von IT-Systemen hinsichtlich der Anforderungen an die Software)


    Weitere Voraussetzungen

    • Bestehen des Auswahlverfahrens inkl. vorgeschaltetem Online-Einstellungstest.
  • Auswahlverfahren

    Nach dem Eingang Deiner Bewerbung prüfen wir zunächst Deine Unterlagen. Bei positiver Bewertung Deiner Bewerbung sowie überzeugenden Schulnoten wirst Du in einem nächsten Schritt zu einem Eignungstest eingeladen. Dieser wird seit einigen Jahren ausschließlich online durchgeführt. Hierbei arbeiten wir mit einem externen Anbieter zusammen, der den Test konzipiert hat, durchführt und auch auswertet. Für Deine Zugangsdaten zum Online-Test ist unbedingt die Angabe einer aktuellen E-Mail-Adresse notwendig. Kontrolliere auch bitte regelmäßig Deinen Spam-Ordner, um eine etwaige Einladung zum Online-Test nicht zu verpassen.

    Nach Bestehen des Tests freuen wir uns, Dich in einem Auswahl-/Vorstellungsgespräch persönlich kennen zu lernen. Neben der Ausbildungsleitung nimmt hieran in der Regel ein Mitglied des Verwaltungsvorstandes, eine Führungskraft aus dem Fachdienst Personal und Organisation und d. zuständige Ausbilder/in aus dem jeweiligen Aufgabenbereich teil. Überdies werden regelmäßig ein/e Vertreter/in des Personalrates, ein/e Vertreter/in der Jugend- und Auszubildendenvertretung, die Gleichstellungsbeauftragte und – bei Vorlage einer Schwerbehinderung – die Schwerbehindertenvertretung teilnehmen.

  • Einstellungstermin und Ausbildungsdauer

    Die Ausbildung beginnt bedarfsgerecht zum 01.08. eines Jahres und beträgt 3 Jahre.

    • Nächster Einstellungstermin: 01.08.2021
    • Bewerbungsfrist: 31.08.2020
  • Ausbildungsinhalte und -verlauf

    Bei der Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration handelt es sich um eine duale Ausbildung, die sowohl im Ausbildungsbetrieb (Stadt Gronau) als auch in der Berufsschule (Berufskolleg für Technik in Ahaus) stattfindet.

    In der Berufsschule erarbeitest Du Dir den theoretischen Hintergrund, den Du für eine erfolgreiche Ausübung Deines Berufes benötigst. Der Unterricht - in dem selbstständiges Arbeiten im Vordergrund steht - ist in unterschiedliche Lernfelder gegliedert. Du löst z. B. praxisorientierte Aufgaben, indem Du die Durchführung betrieblicher Maßnahmen planst, die Ergebnisse überprüfst, bewertest und gegebenenfalls korrigierst.

    Der Berufsschulunterricht in den Fachklassen findet ein- bis zweimal pro Woche statt. Neben allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Englisch tragen berufsspezifische Fächer wie „IT-Systeme“, „Vernetze Systeme“, „Programmierung“ und „Betriebswirtschaftliche Prozesse“ zur Vermittlung des notwendigen Fachwissens bei. Deine praktische Ausbildung erfolgt durch versierte Experten und Ausbilder im Fachdienst „IT-Service“ der Stadt Gronau.

    Als Auszubildende/r dokumentierst Du die einzelnen Abschnitte Deiner betrieblichen Ausbildung in einem sog. Berichtsheft. Dieses wird regelmäßig von Deinem Ausbilder überprüft. Das Berichtsheft muss sorgfältig geführt werden und ist Voraussetzung für Deine Zulassung zur Abschlussprüfung.

    Zu Deinen Hauptaufgaben als angehende/r Fachinformatiker/in gehören die Installation und Administration von virtuellen Client-/Server-Systemen sowie der Aufbau und die Erweiterung des internen Netzwerkes. Du bist Ansprechpartner für Computerprobleme aller Art und stets über die neuesten Trends in der IT auf dem Laufenden.

    Darüber planst und konfigurierst Du IT-Systeme und realisierst kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen.

    Als Dienstleister im eigenen Haus richtest Du diese Systeme entsprechend der jeweiligen Anforderungen ein und betreibst bzw. verwaltest diese. Dazu gehört auch, dass Du bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch eingrenzen und beheben kannst. Hier ist Dein Durchhaltevermögen gefragt, gerade wenn sich die Fehlersuche als schwierig erweist.

    Du wirst lernen, Anwender/innen bei dem Einsatz der Hard- und Software zu beraten und weist sie in die Bedienung der Netzwerke ein. Dies kann individuell oder in Schulungen geschehen, die Du als Fachinformatiker/in selbst planst, vorbereitest und durchführst.

    Bei all diesen Aufgaben sind Sorgfalt, Flexibilität und Serviceorientierung von großer Bedeutung.

  • Bezahlung während der Ausbildung

    Gestaffelt nach den Ausbildungsjahren erhältst Du monatlich folgende Brutto-Ausbildungsvergütung:

    • 1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 Euro
    • 2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 Euro
    • 3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Euro

    (Stand: 03/2019)

    Darüber hinaus zahlen wir Dir einen Anteil für Deine vermögenswirksamen Leistungen, einen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50 Euro pro Ausbildungsjahr sowie eine Jahressonderzahlung (besser bekannt als „Weihnachtsgeld“).

    Dein jährlicher Anspruch auf Erholungsurlaub während der Ausbildung beträgt 30 Tage.

    Nach erfolgreichem Abschluss Deiner Ausbildung erhältst Du eine Abschlussprämie in Höhe von 400 Euro.

  • Zukunftsperspektiven

    Du erhältst bei der Stadt Gronau eine fundierte und qualifizierte Ausbildung unter Anleitung versierter Fachexperten. Die Ausbildung zum Fachinformatiker dient Dir als guter Ausgangspunkt für zahlreiche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in dem weiten Themenfeld der IT. Damit Deine theoretischen und praktischen Kenntnisse auch nach der Ausbildung aktuell bleiben, kannst Du Dich durch regelmäßige Fortbildungsangebote und Seminare persönlich weiterentwickeln und Dir das notwendige Fachwissen weiter aneignen.

    Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration, die eine schulische Hochschulzugangsberechtigung besitzen, können studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Bereich der Informatik erwerben.

  • Bewerbung

    Konnten wir Dein Interesse für eine Ausbildung bei uns wecken?

    Dann bewirb Dich innerhalb der Bewerbungsfrist über unser Online-Bewerbungsportal.

    Solltest Du noch Fragen zur Ausbildung bei der Stadt Gronau oder Deinem gewünschten Ausbildungsberuf haben, kannst Du Dich gerne an unsere Ausbildungsleitung wenden.

Dein Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.
Keine Abteilungen gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.