Aus Richtung Stadtpark kommend ist das Rathausgebäude mit dem Wahrzeichen (gelbes G) zu sehen. Das Bild ist von Begrünung umrankt. Der Himmel ist strahlend blau.

Mobilstation

Mobilstation, Bahnhofstr. 45

Die Stadt Gronau konnte einen ortsansässigen Fahrradhändler finden, welcher die Werkstatt nach Umbau betreiben wird. Zudem wird dieser ein Angebot von Fahrradverleih und Verkauf von Fahrrädern anbieten. 

Im anderen Teil der Radabstellanlage sollen 100 Fahrradständer, 10 Boxen mit integriertem Ladepunkten, eine Videoüberwachung und Gepäckschließfächer und Ladeschränke errichtet werden. Die Boxen und Ladeschränke ermöglichen es, die Akkus von Pedelecs und E-Bikes während der Parkzeit bequem aufzuladen. Gepäckschließfächer stehen für Fahrradsachen, Helme und Gepäck zur Verfügung. Der gesamte Bereich soll mit einem chipbasierten Zugangssystem gesichert werden, dies ermöglicht für Nutzer den Zugang rund um die Uhr. Der Zugang ist kostenlos (Pfandsystem), die Boxen für die E-Bikes sollen für eine Gebühr vermietet werden. Die Werkstatt übernimmt Reparaturen aller Art, somit wird die Parkzeit optimal genutzt und es entfallen zusätzliche Wege. Die Mobilstation überzeugt mit einem breiten, ebenerdigen Zugang, der die Anforderungen der Barrierefreiheit erfüllt. 

Durch eine Umgestaltung der Baumbeete soll der Bereich offener und freundlicher wirken. Zusätzliche Beleuchtung am Gebäude und auf dem Vorplatz sollen das Sicherheitsgefühl erhöhen. 

Verkehrsminister Wüst eröffnete am 12. Oktober 2020 die Mobilstation am Gronauer Bahnhof. 

Den Zugangs-Chip gibt es gegen eine Pfandgebühr von 20,00 € beim Fahrradgeschäft Scheipers, direkt neben der Mobilstation. Die Überwachung erfolgt durch mehrere Kameras im Inneren der Mobilstation.

Die Verwaltung macht mit Flyern – die direkt am Bahnhof an die Radfahrenden verteilt werden – auf die Mobilstation aufmerksam. Denn sein Fahrrad ungeschützt auf dem Bahnhofsvorplatz abzustellen, muss nicht sein. Darüber hinaus werden in der nächsten Woche die Bauzäune auf dem Bahnhofsvorplatz entfernt, diese dienten vielen als Fahrradabstellfläche.

Baubeginn: 4. Quartal 2019

Baukosten: 230.000,00 €

Gesamtfertigstellung: 2. Quartal 2020